Jetzt spenden

Samaritan’s Purse aktiv im Inland
Hoffnung für Obdachlose und Frauen in Zwangsprostitution

Als barmherzige Samariter sehen wir, wo die Not am größten ist und greifen ein. Nach dem Motto Hinsehen. Helfen. Lieben. haben wir nicht nur die Not in anderen Ländern im Blick, sondern auch die im eigenen Land. Mit unserem Projekt Hoffnungsvoll unterstützen wir Obdachlose in Köln und mit Alabaster Jar begleiten wir Frauen, die im Berliner Rotlichtmilieu in Zwangsprostitution geraten sind.

Projekt Hoffnungsvoll von Samaritan's Purse
Hilfe für Obdachlose
Neue Perspektive schenken

Hoffnungsvoll - ein Projekt mit einem wundersamen Start. Wir begegnen Menschen ohne Obdach auf den Straßen Kölns mit praktischer Hilfe und Nächstenliebe.

Mehr erfahren
Alabaster Jar und Samaritan's Purse
Hilfe für Frauen
Gegen sexuelle Ausbeutung

Leben verändern, Würde wiederherstellen. Das ist das Motto unseres Projekts Alabaster Jar - für Frauen, die aus unterschiedlichen Gründen im Berliner Rotlichtmilieu in Zwangsprostitution gefangen sind.

Mehr erfahren

Ihre Spende zählt
Schenken Sie Hoffnung und Wertschätzung

30 €

Sie beschenken eine Frau in Zwangsprostitution mit einer Hoffnungsbox als Weihnachtsgeschenk.

Spenden
120 €

Sie schenken einem Menschen ohne Obdach einen Hoffnungsrucksack (gefüllt mit einem Schlafsack, Hygieneartikeln, Verpflegung, einer Bibel, etc.)

Spenden
Corona: Samaritan's Purse DACH hilft im Inland
600 €

Ihre Spende ermöglicht personenbezogene Beziehungsarbeit mit bis zu sechs Frauen in Zwangsprostitution für einen Monat. So können Vertrauen aufgebaut und langfristige Hilfe angeboten werden.

Spenden
Spenden heißt helfen!

Ganz gleich, welchen Betrag Sie geben: Jede Gabe ist wertvoll!

Ihr Ansprechpartner

Christoph Stiller
Leiter Internationale Programme
+49 (0)30 - 76 883 810
E-Mail senden