Jetzt spenden
Quicklinks

Hunger im Jemen und Kongo
Hilfe für unterernährte Kinder

Spenden für Hungerkrise Jemen
Unsere Hilfe im Jemen
Größte Hungerkrise bekämpfen

Im Jemen findet momentan die größte humanitäre Krise der Welt statt und Millionen Kinder leiden an akuter Mangelernährung. Wir reagieren auf diese Not, indem wir diese Kinder medizinisch versorgen und Lebensmittel zur Verfügung stellen.

Mehr erfahren
Ernährungsprogramm von Samaritan's Purse im Kongo
Unsere Hilfe im Kongo
Familien befähigen

Als Folge von jahrelangem Krieg leiden im Kongo Millionen Menschen an Hunger. Durch unser Ernährungsprojekt leisten wir dort ganzheitliche Hilfe, indem wir Familien beibringen, wie sie Nahrung selber anbauen und sich so selbst versorgen können.

Mehr erfahren

Ihre Spende bekämpft Hungersnot
Helfen Sie unterernährten Kindern im Kongo und Jemen

Ernährungsprogramm von Samaritan's Purse im Kongo
38 €

Sie unterstützen eine Familie mit einer Grundausstattung an Werkzeugen für den Ackerbau.

Spenden
120 €

Sie versorgen drei Familien mit einem Set an verschiedenen Samen für den Anbau von Nahrungsmitteln und schützen sie damit vor dem Hungertod.

Spenden
440 €

Sie versorgen zehn Familien im Kongo mit Saatgut für den Anbau von Nahrungsmitteln.

Spenden
Spenden heißt helfen!

Ganz gleich, welchen Betrag Sie geben: Jede Gabe ist wertvoll!

Hunger im Jemen bekämpfen
Kein Kind darf hungern

Seit 2015 dauert der Bürgerkrieg im Jemen schon an und bedroht inzwischen über 13 Millionen Menschen mit dem Hungertod. Davon sind über 2 Millionen unterernährte Kinder, die sich am Rande des Überlebens befinden. Die Situation ist katastrophal und scheint sich aufgrund des Getreidemangels und der Inflation durch den Ukraine-Konflikt noch zu verstärken. Sofortiges Eingreifen ist gefragt.
Samaritan’s Purse leistet Nothilfe vor Ort – mit einem klaren Fokus: Wir lassen unterernährte Kinder nicht im Stich.

  • Wir verteilen Lebensmittelpakete an Familien und stellen sauberes Trinkwasser zur Verfügung.
  • Wir leisten medizinische Behandlung für unterernährte Kinder und ihre Mütter.
  • Wir bauen Beziehungen mit Jemeniten und stehen ihnen in ihrem Leid emotional bei.
Hungerkrise im Jemen bekämpfen
Hilfe für mangelernährte Kinder im Jemen
Samaritan's Purse verteilt Lebensmittel im Jemen

Der Jemen erlebt seit mehreren Jahren die größte humanitäre Krise der Welt. Zwei von drei Menschen sind auf Hilfe angewiesen. 2021 begannen wir in einigen der bedürftigsten Gebieten im Jemen zu arbeiten - teilweise an Orten, an die viele Organisationen nicht gehen wollen, weil sie schwer zugänglich oder unsicher sind.

Caleb Drown, Regionaldirektor für den Nahen Osten, Samaritan's Purse

Mangelernährung und Hungersnot im Kongo bekämpfen
Durch Ernährungsprojekte in der Landwirtschaft

Krieg zerstört vieles: Häuser, Familien und Gesundheit. In der Demokratischen Republik Kongo haben langjährige Konflikte und die Kriege der vergangenen 20 Jahren zu einer ausgeweiteten Hungersnot geführt. Laut Welthungerhilfe sind im Kongo mehr als 13 Millionen Menschen von Hunger bedroht und etwa sechs Millionen Kinder sind unterernährt. Diese Mangelernährung kann weitreichende Konsequenzen für die körperliche und geistige Entwicklung der Kinder zur Folge haben und im schlimmsten Fall zum Tode führen.

Ernährungsprogramm von Samaritan's Purse im Kongo
Ernährungsprogramm von Samaritan's Purse im Kongo
Ernährungsprogramm von Samaritan's Purse im Kongo

Ganzheitliche Ernährungssicherheit fördern

Das neue Ernährungsprogramm von Samaritan’s Purse will langfristige und ganzheitliche Hilfe für Familien mit unterernährten Kindern, sowie Witwen als auch Menschen mit Behinderungen bringen. Dabei geht es vor allem um die Stärkung und Befähigung von Individuen. So soll 600 Haushalten das Verständnis für die Notwendigkeit ausgewogener Nahrung vermittelt und ihr Wissen über die Zusammenhänge zwischen Hygiene und Gesundheit vergrößert werden. Ebenso wird ihnen beigebracht, wie sie Nahrung selber anbauen, um damit sich und ihre Familien langfristig selbst versorgen zu können.

Das wollen wir erreichen durch:

  • Theoretische und praktische Schulungseinheiten über Ursachen und Lösungen von Mangelernährung, sowie über Hygiene, Wasser, Gesundheit, Kochen
  • Schulungen für verbesserte Anbautechniken in der Landwirtschaft
  • Verteilung von Gründüngersaat & Saatgut
  • Verteilung von landwirtschaftlichen Werkzeugen

Alle Maßnahmen werden mithilfe von christlichen Partnern und Kirchengemeinden durchgeführt, die neben der praktischen Hilfe zur Verbesserung von landwirtschaftlicher Produktion auch geistliche Hilfe anbieten und die Gute Nachricht von Jesus Christus verbreiten können.

Jetzt Projektpate werden

Ernährungsprogramm von Samaritan's Purse im Kongo
Wenn Krieg Fürsorge vergessen lässt
Müttern helfen, sich um ihre Kinder zu sorgen

Lesen Sie im Blogpost den Bericht einer Mitarbeiterin von Samaritan's Purse. Im Kongo hat sie u.a. ein Krankenhaus für unterernährte Kinder besucht, mit Müttern über ihre Herausforderungen gesprochen und darüber welche Auswirkungen der Krieg auf die Hungersnot hat. Sie berichtet, wie durch das Ernährungsprogramm von Samaritan's Purse Hilfe möglich ist und neue Hoffnung und Perspektive geschaffen wird.

Zum Blogpost

Ich glaube, dass die Vertreibung im Kongo dramatisch die Gesundheit der Menschen beeinflusst hat.

Alain Mula, Mitarbeiterin von Samaritan’s Purse im Bereich Ernährung und Bildung für Mütter
23.05.2022
Stolze Bauern
Bedürftige Kongolesen können mit dem Ernährungsprogramm von Samaritan’s Purse große Ernte einfahren
Story lesen
14.03.2022
Wenn Krieg Fürsorge vergessen lässt
Das Ernährungsprogramm in der Demokratischen Republik Kongo hilft Müttern sich um ihre Kinder zu sorgen
Story lesen

Da sagte Jesus zu ihm: „Dann geh und mach es ebenso!”

Lukas 10,37b