Jetzt spenden

Samaritan's Purse: Bergkarabachkonflikt
Winterkleidung für Familien

Am vergangenen Donnerstag (5.11.) hat Samaritan’s Purse eine Frachtmaschine mit Hilfsmitteln, speziell für den Winter nach Jerewan, Armenien, geschickt. Ziel ist es, dringend benötigte, warme Winterkleidung an Familien zu verteilen, die vor dem Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan um die seit langem umstrittene Region Bergkarabach geflohen sind.

Seit Ausbruch der Kämpfe am 27. September mussten tausende Menschen aus ihren Häusern im Kaukasus fliehen, da die Kämpfe vor Ort eskalierten.
Jetzt spenden

Das Team von Samaritan’s Purse liefert mehr als elf Tonnen Winterkleidung und –decken aus, genug für rund 500 bedürftige Familien. Besonders Stiefel, Mäntel, Handschuhe, Socken und Thermounterwäsche werden jetzt besonders benötigt, da die Temperaturen bin in die Minusgrade sinken.

"Bitte beten Sie für Gottes Schutz, während Familien versuchen, dem Konflikt zu entkommen, und für unser Team vor Ort."

Franklin Graham, Präsident Samaritan’s Purse International

„Der Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan ist herzzerreißend. Viele Familien sind in das Kreuzfeuer eines brutalen Krieges geraten und Tausende mussten fliehen “, sagte Franklin Graham, Präsident Samaritan’s Purse International. "Unser Team bringt nicht nur lebensnotwendige Hife, sondern erinnert Familien daran, dass sie nicht alleine sind und Gott sie liebt."

Unter den Flüchtlingen sind rund 80.000 Menschen in die armenische Hauptstadt Jerewan gereist. Dort kommen sie bei Freunden oder Verwandten unter, doch es ist schwierig, ihre Grundbedürfnisse abzudecken. Samaritan's Purse arbeitet bereits mit Partnern zusammen, um zu gewährleisten, dass auch Kisten mit Lebensmitteln an die verzweifelten Familien verteilt werden.
Ebenso ist auch ein Hilfseinsatz in Aserbaidschan im Gespräch. Weitere Informationen folgen.

Spenden heißt helfen
Schenken Sie lebensrettende Hilfe im Katastrophenfall

Ganz gleich, welchen Betrag Sie geben: Jede Gabe ist wertvoll!