Jetzt spenden

Ebola-Ausbruch in der Demokratischen Republik Kongo
Samaritan’s Purse leistet humanitäre Hilfe

Mit einem humanitären Hilfseinsatz reagierte Samaritan’s Purse auf den Ebola-Ausbruch im Kongo im Sommer 2018. Laut der Weltgesundheitsorganisation handelt es sich um den zweitschlimmsten Ausbruch in der Geschichte des Kongo.

Ebolabehandlungszentrum eröffnet
Blogstory

Eine Welle der Panik griff im Herbst 2018 um sich, je weiter sich das Ebola Virus im Kongo, Zentralafrika, ausbreitete. Erfahren Sie was die Mitarbeiter von Samaritan’s Purse im Kampf gegen Ebola erleben.

Weiterlesen

Samaritan’s Purse hilft durch Ihre Spende

Das Team von Samaritan’s Purse richtete ein mobiles Krankenhaus mit 56 Betten ein, um Ebola-Patienten medizinisch versorgen zu können. Zudem wurden fünf Abschnitte als Quarantänebereiche eingerichtet und mehrere medizinische Einrichtungen mit Schulungen und medizinischer Ausrüstung unterstützt. Nach dem mehrwöchigen Aufbau konnte das Krankenhaus am 17. Januar 2019 eröffnet werden, um der Ebola-Angst begegnen zu können.

Spenden Sie jetzt für den Einsatz im Kongo. Ihre Spende trägt dazu bei, dass Ebola-Opfer medizinisch versorgt werden, sodass eine Ebola-Epidemie verhindert werden kann.

60 €

Sie versorgen zwei notleidende Personen mit einer Plane, um sich und ihre Habe trocken zu halten und dadurch Krankheitsausbrüchen vorzubeugen.

Spenden
380 €

Sie decken die Kosten für den Katastropheneinsatz eines freiwilligen Helfers für zwei Tage.

Spenden
720 €

Sie schenken 15 Familien ein Überlebenspaket (Plane, Mini-Wasserfilter, Hygieneartikel) und damit Hoffnung nach einer Katastrophe.

Spenden
Spenden heißt helfen!

Ganz gleich, welchen Betrag Sie geben: Jede Gabe ist wertvoll!

Mobiles Krankenhaus von innen für Ebola-Patienten im Kongo

Mehr als die Eröffnung eines Krankenhauses für Ebola-Patienten

Ihre Spende bewirkt mehr als nur medizinische Versorgung im Krankenhaus. Die Demokratische Republik Kongo ist bereits seit acht Jahren ein Einsatzgebiet von Samaritan’s Purse. Daher konnten ab August 2018 in zahlreichen Dörfern der betroffenen Region Komanda Aufklärungskampagnen durchgeführt werden, um Ängsten und falschen Annahmen vorzubeugen. Denn neben der sofortigen medizinischen Versorgung ist ein weiteres Ziel die Prävention, damit die Ausbreitung des Ebola Virus' in Afrika kontrolliert und verhindert werden kann.

Helfen Sie den Ebola-Patienten mit Ihrer Spende

Nutzen Sie für Ihre Spende am besten unser Online-Spendenportal (Spende per Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung und Lastschrift möglich)

Sie können aber auch über folgende Bankverbindung* spenden: Samaritan's Purse e. V., IBAN: DE12 3706 0193 5544 3322 11, Verwendungszweck: 470000 + Ihre Adresse (für die Zusendung der Spendenbescheinigung)

*Die Kontodaten für Österreich oder Schweiz sind unten im blauen Bereich mit Klick auf die jeweilige Flagge ersichtlich.