Samaritan's Purse reagiert auf Hurrikan Dorian und die Flut in Südostasien
Katastrophenopfer werden mit lebensnotwendigen Hilfsgütern versorgt

Update 11.09.19

Der Aufbau des mobilen Krankenhauses ist nun abgeschlossen und beendet. Damit ist das Team aus Ärzten und Krankenschwestern vor Ort bereit medizinische Versorgung anzubieten. Viele Patienten konnten seit der Eröffnung am gestrigen Tag bereits behandelt werden. Innerhalb der ersten Stunde nach Eröffnung haben zwölf Menschen Hilfe erfahren. Das Krankenhaus befindet sich in Freeport auf den Bahamas. Ein weiterer wichtiger Teil unserer Arbeit dort ist es, mit den Menschen zu beten und ihnen in Jesus' Namen Hoffnung zu bringen. 

Aufbau des mobilen Krankenhauses von Samaritan's Purse auf den Bahamas

Update 10.09.2019

Die Verteilung von Hilfsgütern auf den Abaco-Inseln läuft nun an. Für diese Woche sind tägliche Flüge von North Carolina auf die Bahamas geplant, um weitere Hilfsgüter in das zerstörte Gebiet zu bringen. Außerdem werden zusätzliche Mitarbeiter von Samaritan's Purse auf die Bahamas entsendet. Aktuell sind 80 Mitarbeiter bereits vor Ort. 

Der Aufbau der mobilen Klinik erfolgt rund um die Uhr, um Verletzten schnellstmöglich medizinische Hilfe anbieten zu können.

Update 06.09.2019

Das mit Hilfsgütern beladene Flugzeug startete vom US-Staat North Carolina aus am Mittwoch (04.) in Richtung Bahamas.

Am Donnerstag (5.) folgte ein 16-köpfiges Team aus Ärzten und Krankenschwestern, die vor Ort ein mobiles Krankenhaus errichten werden. Dort können pro Tag bis zu 100 Patienten behandelt werden. Die Klinik besteht aus 40 Betten, einer Notaufnahme, Intensivstation und einem Operationsraum. Neben medizinischer Hilfe werden auch weiterhin Hilfsgüter verteilt und Wasserfilter eingesetzt. 

Mehr als 30 Mitarbeiter von Samaritan's Purse sind derzeit vor Ort.

Samaritan's Purse belädt Flugzeug auf die Bahamas

Samaritan's Purse fliegt lebensnotwendige Hilfe auf die Bahamas

Nachdem Hurrikan „Dorian“ eine schwere Verwüstung auf den Bahamas angerichtet und tausende Menschen ohne lebensnotwendige Versorgung auf der Insel zurückgelassen hat, reagiert nun Samaritan’s Purse. Aktuell befindet sich das DC-8-Frachtflugzeug mit lebenswichtigen Hilfsmitteln auf dem Weg in das Katastrophengebiet, beladen unter anderem mit Zelten, Haushaltswasserfiltern und zwei zentrale Wasserfilteranlagen, die speziell dafür ausgelegt sind, Salzwasser in Trinkwasser umzuwandeln. Zudem folgt ein kleineres Flugzeug und ein Helikopter, um in schwer erreichbare Gegenden besser vordringen zu können. 

Ein Katastrophenteam von Samaritan’s Purse steht in Zusammenarbeit mit lokalen Behörden und Kirchengemeinden mit dem benötigten Werkzeug bereit, um unmittelbar nach dem Sturm mit dem Wiederaufbau der Häuser zu beginnen und die Verwüstungen zu beseitigen.

*Bildnachweis Header: NOAA

Wie wir helfen

  • Versorgung durch lebenswichtige Hilfsgüter
  • Wiederaufbau von Häusern und Beseitigung von Verwüstungen
  • Emotionaler Beistand für Katastrophenopfer durch Gebet und die gute Nachricht von Jesus Christus
  • Medizinische Hilfe durch Einsatz eines mobilen Krankenhauses
100 €

Auf diesem Weg schenken Sie zwei Familien mittels eines Überlebenspaketes (Plane, Mini-Wasserfilter, Hygieneartikel) im Katastrophenfall erste Hilfe.

Spenden
450 €

Sie versorgen 15 notleidende Personen mit einer Plane, um sich und ihre Habe trocken zu halten und so Krankheitsausbrüchen vorzubeugen.

Spenden
1440 €

Durch Ihre Spende stellen Sie 300 Decken zur Verfügung, um Katastrophenbetroffene vor Kälte und Nässe zu schützen.

Spenden
Spenden heißt helfen!

Ganz gleich, welchen Betrag Sie geben, ob einmalig oder regelmäßig: Jede Gabe ist wertvoll!

Samaritan's Purse unterstützt Betroffene der Flut in Asien

Ein verheerender Monsunregen hat in Südasien und Südostasien zu heftigen Überschwemmungen und Erdrutschen geführt. Hunderte von Menschen sind dabei bereits ums Leben gekommen und viele leiden unter schweren Verletzungen. Die Häuser der Einheimischen liegen in Trümmern und Millionen sahen sich gezwungen, ihre Region zu verlassen.

Samaritan’s Purse arbeitet mit lokalen Partnern in den betroffenen Gebieten zusammen und kümmert sich um die Bedürfnisse der Flutopfer. Unter anderem werden dringend benötigte Hilfsmittel wie Lebensmittel, Wasser, Hygienesets und Decken verteilt.

Südostasien bereitet sich inzwischen auf weitere Überschwemmungen durch den tropischen Sturm „Podul“ vor, der bereits heftige Regenfälle auf den Philippinen hinterlassen hat und nun in Richtung Vietnam, Laos und Thailand unterwegs ist.
Bitte beten Sie für die, die bereits Opfer von „Podul“ geworden sind und auch für unsere Teams, die weiterhin vor Ort sind, sich um Betroffene kümmern und Gottes Liebe mit ihnen teilen.

Samaritan's Purse unterstützt Opfer der Regenfälle in Südasien.
Spenden heißt helfen
Schenken Sie lebensrettende Hilfe im Katastrophenfall

Ganz gleich, welchen Betrag Sie geben, ob einmalig oder regelmäßig: Jede Gabe ist wertvoll!